IG Spielgruppen

spacer

Basis Integration-Sprachförderung

Die Grundlage

In diesem Modul erarbeiten Sie sich die wesentlichen Grundlagen in den Themen Sprachentwicklung und Sprachförderung. Bei der Erweiterung der pädagogischen Handlungskompetenz stehen der Umgang mit der Heterogenität, der unterschiedliche Stellenwert des Spielens und die Anwendung von vielfältigen Ansätzen bei der Gestaltung von Integrationsprozessen im Fokus. Die Selbstverständlichkeit der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit Eltern, die kulturell unterschiedlich geprägt sind, rückt dabei ins Zentrum.

Diese Ausbildung findet statt in

Ort Beginn Anmeldung Programm
Baar 26.01.2019 anmelden Programm
Zürich 02.03.2019 anmelden Programm
Bern 09.03.2019 ausgebucht Programm
Basel 11.05.2019 anmelden Programm
St.Gallen 11.05.2019 anmelden Programm
Uster 07.09.2019 anmelden Programm
Olten 26.10.2019 anmelden Programm

Kosten

Fr. 480.- inklusive IG-Unterlagen und Fachheft

Themen Sprachentwicklung

Begriffserklärung, Phasen des kindlichen Erst- und Zweitspracherwerbs, sozial-kommunikative Fähigkeiten, Bedeutung der ersten Sprache, Regeln der Mehrsprachigkeit, Anfangssituationen gestalten.

Themen Sprachförderung

Beobachtung und Unterstützung von Selbstlernprozessen bei der Sprachentwicklung. Ziele und Ansatz der alltagsintergrierten Sprachbildung und Sprachförderung.

Themen Elternzusammenarbeit

Rollen und Integrationsprozesse, Bildungs- und Erziehungspartnerschaft, Veranstaltungen mit kulturell gemischten Elterngruppen, Eltern-Kind-Aktivitäten, die Bedeutung der Familie im Integrationsprozess. Die Spielgruppe als Kulturvermittlerin, zukunftsweisende Verständigung.

Lernziele

  • Sie kennen die Sprachentwicklung sowie die Prozesse des Spracherwerbs kleiner Kinder bis fünf Jahre.
  • Sie fördern die Sprache aktiv und bewusst und orientieren sich an den Ressourcen der Kinder.
  • Sie kennen die Wirksamkeit des Ansatzes der alltagsintergrierten Sprachbildung und Sprachförderung und wenden diese an.
  • Sie unterstützen die literale Fähigkeiten der Spielgruppenkinder.
  • Sie wissen, wie Sie eine interkulturelle Bildungspartnerschaft mit den Eltern aufbauen, umsetzen und pflegen und kennen die Formen der Elternzusammenarbeit im interkulturellen Umfeld.
  • Sie nehmen, eine ermutigende, einfühlende, aktive und selbstreflektierende Haltung ein.



Dauer

  • 3 Samstage à 6 Std.
  • Zeiten: 9.30 bis 16.30 Uhr (Mittagspause 1 Std.)
  • Selbststudium: 12 Std.


Voraussetzungen

  • Modul Grundausbildung/Basis Spielgruppenleiterin oder gleichwertige Bildung, mind. 80 Std. in Absprache mit der Ausbildungsleitung


Abschluss

  • Modul-Bestätigung: bei 80% Anwesenheit.
  • Bestätigung: bei weniger als 80 % Anwesenheit.


Teilnehmerinnen

maximal 18