IG Spielgruppen

spacer

Spracherwerb

Beobachten, erfassen – und handeln

Integration-Sprachförderung

Wie ein Kind eine Sprache erwirbt, ist höchst unterschiedlich. Einige hören lange Zeit lediglich zu, speichern das Gehörte und sprudeln eines Tages los. Andere Kinder wenden jedes neue Wort sofort an. Einige bauen relativ rasch korrekte Sätze, andere tun sich damit schwerer. Doch was ist individuelles Tempo, und was deutet auf eine Auffälligkeit beim Spracherwerb hin? Was hilft Ihnen beim gezielten Beobachten? Wie handeln Sie sinnvoll? Wann ist das Gespräch mit den Eltern zu suchen oder eine Logopädin um Hilfe zu bitten?

In diesem Modul erhalten Sie ganz konkrete fachliche Inputs.
Ort Beginn Anmeldung Programm
Luzern Fernunterricht 29.08.2020 anmelden Programm
Zürich Fernunterricht 05.09.2020 anmelden Programm

Kosten

Fr. 160.- inklusive Unterlagen

Themen

Auffälligkeiten beim Spracherwerb, beobachten und handeln, Zusammenarbeit mit Eltern und Fachpersonen, fachliche Inputs und Hilfestellung.
Die Logopädin berichtet über ihre bedeutende Berufsarbeit und die Wichtigkeit des Zusammenspiels von Spielgruppenleiterinnen, Eltern und Fachpersonen für eine optimale Sprachentwicklung aller Kinder, unabhängig von der Erstsprache.

Lernziele

  • Sie erarbeiten sich das Basiswissen über mögliche Beschleunigungen und Verzögerungen im Spracherwerb.
  • Sie kennen Strategien, wie Sie sprachliche Auffälligkeiten beobachten und erkennen.
  • Sie festigen das situationsgerechte und entwicklungsfördernde Handeln dank der Unterstützung und Hilfestellung in der Lerngruppe.


Dauer

  • 1 Samstag à 6 Std.
  • Zeit: 9.30 bis 16.30 Uhr (Mittagspause 1 Std.)


Voraussetzungen

  • Modul Grundausbildung oder gleichwertige Ausbildung, mind. 80 Std. in Absprache mit der Ausbildungsleitung
  • Modul Basis Integration Sprachbildung + Sprachförderung


Abschluss

  • Modul-Bestätigung


Teilnehmerinnen

maximal 18