IG Spielgruppen

spacer

Spielgruppenverzeichnis

Waldspielgruppe Affoltern

Waldspielgruppe Affoltern
Gesamtleitung und Administration:
Markus Zimmermann
Alte Obfelderstr. 2
8910 Affoltern a.A.
Markus Zimmermann
  • 044 713 02 22
Inhaltsbild
Der geniale Spiel- und Erlebnisraum in der Natur für Kinder von ca. 1,5 bis 9 Jahren.

Angebot
• Waldspielgruppen: 1x pro Woche (Fr) 4½ Std. von 9:30–14:00 Uhr, mit integriertem Mittagessen; 1x pro Woche (Mi) 3 Std. von 8:30–11:30 Uhr

• Natur pur! - Gruppe: 1x/Monat Mittwochnachmittag von 14.15 - 17:00 Uhr für Kindergarten- und UnterstufenschülerInnen
Die Gruppe für Naturerlebnispädagogik pur!

• El-Ki Wald - Gruppe: Dienstags 14-täglich von 9:00 - 11:30 Uhr für Kinder ab Laufalter mit einem begleitenden Elternteil

• Waldschnupper-, Sinnes- und Spieltage für Eltern, Grosseltern, Tanten, Göttis etc. mit ihren Kindern (bis 9 jährig)

Ort
Wir treffen und verabschieden uns auf dem Bauernhof von Ueli Liechti (oberhalb Bezirksspital Affoltern). Unser Reich ist ein nahe gelegenes Waldstück beim Bislikerweiher.

Warum Waldspielgruppe?
• Dank der Vielseitigkeit der Natur wird das Kind auf natürliche Weise ganzheitlich angeregt und gefördert.
• Der Wald ist eine unerschöpfliche Quelle. Hier ist in Hülle und Fülle „Werkmaterial“ vorhanden, das alle Sinne erwachen und Kinderherzen, ob Mädchen oder Junge, höher schlagen lässt.
• Wir erfahren hautnah, wie sich der Wald im Laufe des Jahres verwandelt. Die Lebensweise von Pflanzen und Tieren verändert sich ebenso wie die Spiele der Kinder im Wechsel der Jahreszeiten.
• Durch gemeinsame Erlebnisse in der Gruppe wachsen die Selbst- und Sozialkompetenzen; die Kinder erfahren eine Stärkung ihres Selbstwertgefühls.

Unser Team
Eine solide Ausbildung, langjährige Erfahrung und Kompetenz gepaart mit viel Freude an der Arbeit mit Kindern und der Natur zeichnet jede unserer Leitungspersonen (5 Frauen, 2 Männer im Betreuungsschlüssel 1:4) aus.
Wir freuen uns, Ihr Kind individuell und ermutigend bei all seinen Entwicklungsschritten zu begleiten!

"Gib dem Kind einen dürren Zweig. Es wird mit seiner Fantasie Rosen daraus spriessen lassen."
Jean Paul